Clubabend März mit Monika Schindler, Leiterin der Rechts- und Konsularabteilung / Visastelle der Deutschen Botschaft Minsk und Ulf Schneider, Gründer und Managing Partner der SCHNEIDER GROUP

Zum Clubabend März durften die Mitglieder des DBWC gleich zwei Ehrengäste und Referenten begrüßen. Eröffnet wurde der Abend durch einen kurzen Vortrag von Frau Monika Schindler, der Leiterin der Visastelle der Deutschen Botschaft in Minsk. Frau Schindler setzte damit die schöne und geschätzte Tradition der jährlichen Begegnungen zwischen dem Visastellenleiter und den Clubmitgliedern im Rahmen eines Clubabends fort. Die Mitglieder verfolgten mit großem Interesse die Neuigkeiten aus der Visastelle. In der anschließenden Fragerunde boten neben den gewohnten Themen insbesondere auch jüngste Entwicklungen, wie die Abschaffung der Visumspflicht für EU Bürger für Kurzreisen durch Belarus, oder die gewährte Visafreiheit für ukrainische Bürger für die EU interessante Diskussionspunkte.

 

Im zweiten Teil des Clubabends hielt Ulf Schneider, Gründer und Managing Partner unseres geschätzten und aktiven Clubmitglieds SCHNEIDER GROUP eine vielschichtige und interessante Präsentation. In seinem Vortrag ging er zunächst auf die Entstehungs- und Entwicklungsgeschichte seines Unternehmens ein, sprach über die Gedanken und den Geist, mit denen die Firma ihren Anfang genommen hat und die Herausforderungen, denen sie sich heute stellt, aber auch über die Geschäftsklimata und -möglichkeiten in den Ländern, in denen die SCHNEIDER GROUP heute ihre Kunden begleitet. Im Anschluss daran stellte er auch Stand und Pläne des OWC-Verlags vor, inklusive der neuen A3-App, mit der der Verlag einen weiteren Schritt in die Digitalisierung nimmt.

 

Der inhaltlich starke Vortragsteil ging dann in den Abendempfang über. Wir freuten uns darüber, neben unseren Referenten auch neue Partner bei uns begrüßen zu dürfen. So bereicherten Herr Petr Filipovich, Stellvertretender Leiter der Freien Wirtschaftszone Minsk, und Frau Maria Karas als Vertreterin der Association of European Business die Diskussion und den Abend.

 

Weiter zur Galerie