Clubabend Juni mit Robert Kirchner von GET Belarus und Holger Schmidt von der Schmidt Media OHG

Der Clubabend Juni widmete sich gleich zweimal dem Thema Wirtschaft, jedoch von Perspektiven, die unterschiedlicher nicht hätten ausfallen können. Während Herr Holger Schmidt, Geschäftsführender Gesellschafter der Schmidt Media OHG sich dem Thema aus der Perspektive der Unternehmen und deren Networking und Werbemöglichkeiten im Deutschen Haus bei den anstehenden Europaspielen in Minsk im Jahre 2019 näherte, eröffnete uns unser langjähriger Freund und Partner Robert Kirchner vom German Economic Team aus Berlin wie gewohnt und geschätzt die Vogelperspektive auf Status Quo und Perspektiven der belarussischen Wirtschaft.

 

Den Anfang machte Herr Schmidt. Er begann mit der Vorstellung seiner Firma und des Projekts „Deutsches Haus“ bei den bevorstehenden Europaspielen 2019 in Minsk. Die 2. Europaspiele versprechen das sportliche Großereignis der letzten Jahre in Belarus zu werden. Man erwarten Teilnehmer aus über 50 Ländern: Sportler, Betreuer, Journalisten, Vertreter aus Politik und Gesellschaft und natürlich viele ausländische Besucher. Entsprechend breit wird die Medienwirkung der Spiele sein und das Deutsche Haus soll die Drehescheibe aller deutschen Aktivitäten während der Spiele werden. Somit stellt es eine hervorragende Möglichkeit zur eigenen Präsentation und Werbung dar: für deutsche Firmen in Belarus genauso wie für die belarussischen Unternehmen in Deutschland. In anschließenden Einzelgesprächen hatten dann die Teilnehmer dann die Möglichkeit, konkrete Kooperationsformate und Partizipationsmöglichkeiten mit Herrn Schmidt und seinen anwesenden Kollegen zu erörtern.

 

Den zweiten Teil des Abends füllte die schon traditionelle Vorstellung der aktuellen wirtschaftlichen Lage in Belarus von unserem langjährigen Partner, dem Think Tank Berlin Economics aus der deutschen Hauptstadt, welche in Belarus unter dem Brand German Economic Team operiert. Die Präsentation übernahm der stellvertretende Leiter der Berlin Economics, Robert Kirchner. Herr Kirchner ging auf die aktuellen Kennzahlen und sich abzeichnenden Tendenzen der belarussischen Wirtschaft ein, stellte eine Prognose für das kommende Jahr auf und arbeitete sowohl die wichtigsten Faktoren für die Erholung der letzten Jahre, als auch die anstehenden Risiken und Aufgaben für die kommende Zeit heraus. Die wichtigsten Lehren des Abends waren dabei: 1) Die Rezession von 2015 und 2016 scheint überwunden und der Wachstumstrend von 2017 wird sich 2018 bestätigen. 2) Das Wachstum ist breit angelegt, über alle Sektoren hinweg, wird durch eine stabilisierende Geldpolitik und anziehenden Außenhandel getragen und ist somit deutlich nachhaltiger, als die Wachstumsphasen vor der Krise. 3) Positive Kennzahlen, wie die rekordtiefe Inflation, der stabile Währungskurs, die steigenden Währungsreserven und die sinkenden Zinsen für belarussische Anleihen am internationalen Kapitalmarkt sind sowohl Ausdruck, als auch Grundlage dieser Entwicklung. 4) Trotzdem bleibt festzuhalten, dass die Erholung vornehmlich auf äußere Faktoren, wie die stabilen Rohstoffpreise auf dem Weltmarkt und die sich erholende russische Wirtschaft zurückgehen. Für intern getriebenes und vor allem stärkeres Wachstum, als die aktuellen ca. 2% des BIP werden dringend weitere Wirtschaftsreformen benötigt.

 

Insgesamt zog Herr Kirchner ein weitgehend positives Fazit zu Status Quo und Perspektiven der belarussischen Wirtschaft. Womit auch der Bogen zum nächsten Jahr im Juni, wo wir hoffentlich traditionell die nächste Prognose hören und besprechen, sowie eine Rückschau auf diese wagen können, gespannt wäre. Dann dürften auch die Europaspiele bereits ihren Schatten vorauswerfen und das Deutsche Haus in Minsk hoffentlich eingerichtet und bereit sein.

 

Den Abschluss des Abends bildete wie immer der ungezwungene Austausch zwischen Clubmitgliedern, Gästen und Rednern im Rahmen des Abendbuffets. Auch an diesem Clubabend freuten wir uns, wieder zahlreiche neue Gesichter bei uns begrüßen zu dürfen – wir hatten Gäste aus Deutschland, den Niederlanden und der Ukraine bei uns.

 

Die Präsentationen unserer Gastredner sind wie gehabt für unsere Mitglieder im exklusiven Mitgliederbereich abrufbar. Ein wortwörtliches Bild vom Clubabend kann man sich dagegen in der Bildergalerie machen.