Clubabend Juli mit mit Dr. Alexander Knuth, Experte des German Economic Team Belarus (GET Belarus)

Bereits seit 2010 entwickelt das German Economic Team in Kooperation mit belarussischen und ausländischen Experten den "Belarusian Macroeconomic Forecast" – ein jährlich herausgegebenes Papier, das eine schlüssige Analyse des aktuellen Status Quo der belarussischen Wirtschaft liefert und zugleich eine Prognose der Entwicklung über die nächsten zwölf Monate wagt. Die Analysen des GET haben sich in den letzten Jahren immer wieder als qualitativ hochwertige und verlässliche Informationsquellen erwiesen. Seit 2014 haben die Clubmitglieder die Möglichkeit, die Erkenntnisse des neuesten "Forecasts" bei einer Präsentation im Rahmen eines Clubabends vorab und exklusiv zu erhalten – eine Zusammenarbeit mit unserem Partner GET, auf die wir zurecht stolz sind. Auch dieses Jahr wurde diese schöne Tradition fortgesetzt mit dem Auftritt von Dr. Alexander Knuth, dem für Belarus zuständigen Experten des German Economic Team.

 

Dr. Knuth eröffnete seinen Vortrag mit einer makrowirtschaftlichen Analyse. Er ging hierbei auf die positiven Signale beim Wirtschaftswachstum und insbesondere in einigen Sektoren, wie beim produzierenden Gewerbe ein, machte jedoch auch deutlich, dass dieser Trend noch nicht als nachhaltig zu betrachten ist. Trotz der positiven BIP-Entwicklung im ersten Halbjahr bleibt GET bei seiner Prognose eines BIP-Rückgangs auf Gesamtjahressicht.

 

Die weitere Eindämmung der Inflation wurde positiv erwähnt, die Arbeit der Nationalbank in diesem Zusammenhang lobend hervorgehoben. Dr. Knuth ging auch auf die sinkenden Reallöhne und die damit verbundenen Spiraleffekte für die Wirtschaft ein, konstatierte aber, dass diese Entwicklung im Einklang mit der allgemeinen schwierigen Lage der Wirtschaft im Lande steht.

 

Der Vortrag fand einen versöhnlichen Abschluss mit Blick auf 2018, wo das German Economic Team, im Einklang mit anderen Experten wieder positives Wachstum in Belarus erwartet – vor allem auf Basis einer sich erholenden binnenwirtschaft, steigender Nachfrage aus dem Hautabnehmerländern und steigender Weltmarktpreise im Rohstoffsektor.

 

Traditionell ging der Clubabend nach dem Vortrag in einen Abendempfang über, bei dem Clubmitglieder und Ehrengast die Diskussion im informellen Rahmen fortführen konnten.

 

Weiter zur Galerie